Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 112 W "Nördlich/Östlich Industriestraße" gemaß § 13 a BauGB

BezeichnungInhalt
Sitzung:08.12.2016   BAUMA/006/2016 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Ja: 8, Nein: 0, Enthaltungen: 0
Vorlage:  BV/2016/1903 

Die Verwaltung erklärt anhand einer Präsentation den Inhalt der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 112 W.

 

In der Aussprache hierzu werden Fragen zu der Festsetzung einer Steganlage gestellt. Die Verwaltung erklärt hierzu, dass es sich um eine vorsorgliche Festsetzung handelt, zumal sich die jetzige Steganlage auf der sich anschließenden Fläche der Sielacht Rheiderland befindet. Durch die Festsetzung der Steganlage wird ein öffentlich-rechtlich gesicherter Haltepunkt geschaffen.


Es wird beschlossen,

 

a)      die Sondergebiete 1 und 2 und die private Grünfläche im Bebauungsplan Nr. 112 W „Nördlich/Östlich Industriestraße“ gemäß § 13 a BauGB in ein Gewerbegebiet umzuwandeln. Hier sollen sich Gewerbetriebe ansiedeln können, analog dem gegenüber aufgestellten Bebauungsplan. Die Grundflächenzahl soll 0,8 betragen. Als Geschosshöhe soll ein Höchstmaß von 10 m vorgegeben werden.

 

b)      den Geltungsbereich der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 112 W „Nördlich/Östlich Industriestraße“ gemäß § 13 a BauGB im nord-/östlichen Bereich um eine Fläche, die durch besondere städtebauliche Gründe erforderlich wird, mit der Zweckbestimmung „Steganlage“ zu erweitern.