Tagesordnungspunkt

TOP Ö 7: Anfragen und Anregungen

BezeichnungInhalt
Sitzung:02.03.2017   BAUMA/003/2017 
DokumenttypBezeichnungAktionen

a)      Ratsmitglied Meyer weist darauf hin, dass im Bereich des Ortsschildes in der Norderstraße/Bgm.-Itzen-Straße eine Lampe nicht leuchtet.

(Antwort der Verwaltung: Die Lampe in der Norderstraße konnte bisher nicht repariert werden, da hier ein Kabelschaden vorliegt. Das Erdkabel muss bis zur nächsten Muffe freigelegt werden. Die Erdarbeiten waren bei Frost nicht möglich. Am Montag, 6.3. soll mit den Arbeiten begonnen werden.) 

 

b)      Zu der Anfrage des Ratsmitgliedes Drewniok bezüglich der Baumfällungen in der Straße Kleidobben sagt die Verwaltung Beantwortung im Protokoll zu.

(Antwort der Verwaltung: Im Bereich Kleidobben lag eine Verkehrsgefährdung vor, da die Neigung eines größeren Baumes mit mehreren Stämmen Richtung Fahrbahn immer schlimmer wurde und Verkehrsteilnehmer mit den Fahrzeugen im Baum hängen geblieben sind (Müllfahrzeuge, LKW´s usw.).  Hier lagen bereits Bruch- u. Faulstellen im Wurzelbereich vor. Der Baum musste daher gefällt werden.)

 

c)      Zu der weiteren Anfrage des Ratsmitgliedes Drewniok bezüglich der Baumfällungen im Bereich der Oberschule sagt die Verwaltung Beantwortung im Protokoll zu.

(Antwort der Verwaltung: Im Bereich der Oberschule wurden keine Bäume durch den städtischen Bauhof gefällt.)

 

d)     Ratsmitglied Dreesmann regt an mitzuteilen, sofern eine Reparatur von Straßenlampen nicht möglich ist.

 

e)      Ratsmitglied Hinderks fragt an, ob die Stadt noch an dem Vergleichsring des KGSt für Bauhöfe in kleineren und mittleren Kommunen teilnehme. Die Verwaltung teilt hierzu mit, dass die Teilnahme zeitlich befristet gewesen sei und über die Ergebnisse des Vergleichsringes seinerzeit unterrichtet worden sei.

 

f)       Zu der Frage des 1. stv. Bürgermeisters Geuken bezüglich der anstehenden Fällarbeiten der Rotdornbäume am Beschotenweg erklärt die Verwaltung, dass die Fällung der Bäume aufgrund eines nicht akut bestehenden Handlungsbedarfes im Herbst erfolgen werde. Erforderliche Nachpflanzungen werden dann ebenfalls erfolgen, sofern die hierfür erforderlichen Haushaltsmittel bis dahin zur Verfügung gestellt wurden.