BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:BV/2014/1308  
Aktenzeichen:III 61 26 01/93. ÄFPlan
Art:Beschlussvorlage  
Datum:09.05.2014  
Betreff:93. Änderung des Flächennutzungsplanes (Bebauungsplan Nr. 140 W)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 84 KB Beschlussvorlage 84 KB
Dokument anzeigen: Auszug aus dem rechtswirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Weener Dateigrösse: 629 KB Auszug aus dem rechtswirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Weener 629 KB
Dokument anzeigen: Auszug aus der 93 Dateigrösse: 199 KB Auszug aus der 93 199 KB
Dokument anzeigen: Auszug aus der Stadtentwicklungsplanung Dateigrösse: 758 KB Auszug aus der Stadtentwicklungsplanung 758 KB

Sach- und Rechtslage:

Durch anstehende Erweiterungswünsche der dort ansässigen Firma sollen die Flächen westlich des „Weener Sieltief-Nord“ beplant werden.

 

Im rechtswirksamen Flächennutzungsplan sind diese Flächen als unbeplant dargestellt.

 

In der Stadtentwicklungsplanung sind die Flächen als Entwicklungsmöglichkeiten für „Gewerbe“ festgesetzt.

 

Ursprünglich war geplant, eine Entlastungsstraße für das ehem. Gerätehauptdepotgelände von der Süderstraße entlang der Eisenbahnlinie zu verwirklichen. Diese Option besteht auch heute noch und ist gegenüber der Firma Wildeboer durch entsprechende vertragliche Regelungen abgesichert.

 

Um eine gewerbliche Weiterentwicklung der Firma Wildeboer im größtmöglichen Umfang zu ermöglichen, schlägt die Verwaltung vor, nach Rechtskraft des Bebauungsplanes Nr. 140 W „Westlich Weener Sieltief-Nord“, die diesbezüglich seinerzeit mit der Firma Wildeboer getroffene Vereinbarung aufzuheben. Hierzu ist zu gegebener Zeit ein Ratsbeschluss zu fassen.    

 

Eine Vorstellung der Planung erfolgt in der Sitzung durch das Planungsbüro Diekmann und Mosebach.

 

Das Verfahren wird fortgesetzt mit der Beteiligung der Behörden gemäß § 4 (1) BauGB und der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 (1) BauGB.


Finanzielle Auswirkungen:

Keine, da mit dem Vorhabenträger ein Städtebaulicher Vertrag zur Übernahme der Folgekosten abgeschlossen wurde.


Beschlussvorschlag:

Es wird die 93. Änderung des Flächennutzungsplanes beschlossen. Der Geltungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Anlage.


Anlagen:

Auszug aus dem rechtswirksamen Flächennutzungsplan

Auszug aus der Stadtentwicklungsplanung

Geltungsbereich der 93. Änderung des Flächennutzungsplanes