BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:BV/2017/2108/1  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:26.09.2017  
Betreff:Verkauf von Grundstücksflächen in Stapelmoor (Gasthuslohne)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 141 KB Beschlussvorlage 141 KB
Dokument anzeigen: Lageplan Verkauf von Grundstücksflächen in Stapelmoor (Gasthuslohne) Dateigrösse: 5 MB Lageplan Verkauf von Grundstücksflächen in Stapelmoor (Gasthuslohne) 5 MB

Sach- und Rechtslage:

Der Rat hat in seiner Sitzung am 04.02.2010 (BV/2010/0257) beschlossen, der Niedersächsische Landgesellschaft mbH Hannover (NLG) die städtischen Flurstücke 37/8, 38, 39/4, 42/2, 43, 44/2, 46/11, 47/30, 49/18, 51/5, 51/13, 52/5 der Flur 3 der Gemarkung Stapelmoor, zur Gesamtgröße von 21.673 m² zu veräußern. Die NLG hat tatsächlich nur die Teilflächen im Bebauungsplangebiet Nr. 133 S „Nördlich Gasthuslohne“ - Teil A erworben und vier Bauplätze erschlossen.  

 

Im Jahr 2014 wurde das letzte Baugrundstück im Bereich dieses Bauabschnittes (Lüttje Lohne) verkauft.

 

Die NLG plant aktuell die weitere Erschließung von Baugrundstücken nördlich der Straße Gasthuslohne im Ortsteil Stapelmoor. Hierfür werden folgende Flächen verkauft:

 

Flurstück 37/8             zur Größe von               1.814 m²

Flurstück 38                zur Größe von               1.353 m²

Flurstück 39/4             zur Größe von               1.272 m²

Flurstück 41/6             zur Größe von                    76 m²

Flurstück 42/2             zur Größe von               4.236 m²

Flurstück 43                zur Größe von               2.303 m²

Flurstück 44/2             zur Größe von                  254 m²

Flurstück 46/14           zur Größe von               6.367 m²

Flurstück 47/32           zur Größe von                  390 m²

Gesamtfläche:                                                 18.065 m².

 

Nach einem vorgelegten Gestaltungsentwurf plant die NLG in diesem Bauabschnitt ca. 17 Bauplätze anzubieten.

 

Die Verwaltung schlägt vor, der NLG die Fläche zu den vereinbarten Bedingungen zu verkaufen.

 

Zur Erfüllung der städtebaulichen Aufgaben ist es für die Durchführung des Vorhabens einschließlich der Erschließung erforderlich, mit der Vorhabenträgerin einen städtebaulichen Vertrag mit dem dazugehörigen Erschließungsvertrag abzuschließen. Diese Verträge werden parallel zur Bauleitplanung erarbeitet und dem Ausschuss spätestens vor dem Satzungsbeschluss zur Beschlussfassung vorgelegt.


Finanzielle Auswirkungen:

Aufgrund der erwarteten Kaufpreiszahlung ergibt sich im Haushalt 2017 ein außerordentlicher Ertrag.


Beschlussvorschlag:

Es wird beschlossen, der Niedersächsischen Landgesellschaft mbH Hannover die städtischen Flurstücke 37/8, 38, 39/4, 41/6, 42/2, 43, 44/2, 46/14, 47/32 der  Flur 3 der Gemarkung Stapelmoor, zur Gesamtgröße von 18.065 m², zum vereinbarten Kaufpreis zu verkaufen.


Anlagen:

Lageplan Verkauf von Grundstücksflächen in Stapelmoor (Gasthuslohne)